Home Region Sport Agenda In-/Ausland Magazin
Region
30.11.2021

Einsiedler Weihnachtsmarkt: Trotz weniger Besucher grosse Freude über Durchführung

Freude über die Durchführung: Der Einsiedler Weihnachtsmarkt startete am Wochenende.
Freude über die Durchführung: Der Einsiedler Weihnachtsmarkt startete am Wochenende. Bild: Lukas Schumacher
Der diesjährige Einsiedler Weihnachtsmarkt steht unter einem besonderen Stern. Das Organisationskomitee blickt positiv auf das erste Wochenende zurück.

Es ist keine einfache Zeit für Marktfahrer und Marktorganisatoren. Die Covid Bedrohungslage ändert sich wöchentlich und ebenso die Vorschriften für öffentliche Anlässe. Davon kann auch das OK des Einsiedler Weihnachtsmarkts ein Liedchen singen. Doch seit dem letzten Freitag mischen sich neue Töne in die Melodie: «Aussteller und Besucher sind einfach froh, dass der Markt in diesem Jahr durchgeführt werden kann», fasst Sepp Birchler namens des Organisationskomitees die Grundstimmung zusammen.

Das OK erhält gute Noten – und erteilt ebensolche

Die Freude am Markt ist das eine, die Wirkung des Schutzkonzeptes das andere. Auch hier gehen die Einsiedler Organisatoren gestärkt aus dem Wochenende hervor. Anlässlich der Samstags-Sitzung mit Vertretern des Bezirks, des Kantons und der Kantonspolizei erhielten die Massnahmen gute Noten. «Es sind keine Änderungen nötig», freut sich Birchler. «Wir können den Markt so weiterführen, wie wir ihn angedacht haben.» Die ersten drei Tage sind aus Sicht Birchlers «super gelaufen ». Die Besucher und Besucherinnen würden die Massnahmen befolgen; die Richtungstrennung sei akzeptiert, selbst wenn eine 100-prozentige Umsetzung letztlich eine Illusion bleibt.

Besucherzahlen tiefer als bisher

Dass das Besucheraufkommen hinter den Zahlen der letzten Jahre zurückbleibt, überrascht Sepp Birchler nicht: «Covid und Schnee haben ihre Wirkung nicht verfehlt.» Dennoch sei die Nachfrage erfreulich: «Es hatte viele Leute. Die Besucherzahl ist gut, und wir sind fürs Erste zufrieden.»

Teilweise Umsatzeinbussen

Mehrheitlich zufrieden sind auch die rund 130 Aussteller – mit Ausnahmen, wie Birchler einräumt: «Wir hören schon auch, dass einige Umsatzeinbussen beklagen. Handkehrum erzählte mir ein langjähriger Marktfahrer, dass der Samstag sein bester Tag seit je gewesen sei.» Die meisten seien jedoch froh, ihren Stand überhaupt aufstellen zu können. «Für einige Marktfahrer ist Einsiedeln der erste Markt des Jahres.» Doch nicht alle konnten ihren Stand auch wirklich öffnen. Drei Personen seien in Quarantäne, erklärt Birchler die wenigen geschlossenen Häuschen. Eines wird mit dem heutigen Tag wieder eröffnet: «Mit einem Österreicher, der in München ausstellen wollte – doch dieser Markt ist abgesagt.»

Victor Kälin, Einsiedler Anzeiger/Redaktion March24 & Höfe24