Home Region Sport Agenda In-/Ausland Magazin
Sport
26.04.2022

Mehrere Ausserschwyzer Siege am Wädenswiler Concours

Sieg in der Hauptprüfung vom Samstag über 135 cm und sechster Rang über 135 cm am Sonntag: Celestina Rhyner mit Caruso Enrico.
Sieg in der Hauptprüfung vom Samstag über 135 cm und sechster Rang über 135 cm am Sonntag: Celestina Rhyner mit Caruso Enrico. Bild: Katja Stuppia
Während sechs Tagen organisierte Sämi Bosshard auf der Reitanlage Geren in Wädenswil einen Concours. Siege feiern konnten auch Celestina Rhyner (Wollerau) mit Caruso Enrico und Teresita Bremer (Wollerau) mit Champions Ludwig.

Das Turnier in Wädenswil dauerte sage und schreibe sechs Tage. In den ersten vier Tagen wurden insgesamt 19 Springprüfungen von 90 bis 140 cm ausgetragen. Samstag und Sonntag waren ganz der Jugend gewidmet und wurden auch für Sichtungsturniere für die Kaderreiter genutzt. Der absolute Dominator am Sonntag war der 24-jährige Timo Heiniger. Er gewann unglaubliche vier Mal, in der Hauptprüfung über 140 cm gab es gar einen Doppelsieg mit Ginja und Conner Ege. 

Über ein halbes Jahr war der 14-jährige Caruso Enrico der talentierten Wollerauer Nachwuchsreiterin Celestina Rhyner verletzt gewesen. Nach einer ersten «Aufwärmrunde» in Müntschemier kehrte das Pferd nun in Wädenswil in den grösseren Sport zurück. 

Feierte zwei Siege über 130 und 135 cm: Marc Röthlisberger mit Carlchen. Bild: Katja Stuppia

Sechster Rang für Rhyner

Nach einer ersten Klassierung am Mittwoch über 125 cm setzte Rhyner den Wallach in der samstäglichen Hauptprüfung des Jugend-Sichtungsturniers über 135 cm ein und gewann die Prüfung, die nach Wertung C ausgetragen worden war, souverän. Mit Celestina Rhyner freute sich natürlich auch Turnierdirektor Sämi Bosshard, der die Wollerauerin seit einigen Jahren als Coach begleitet. Und auch am Sonntag lief es dem Paar bestens. In einer weiteren Prüfung über 135 cm blieben die beiden erneut ohne Fehler und klassierten sich als gute Sechste.

Mit Teresita Bremer und Champions Ludwig fand sich eine weitere Wollerauerin als Zehnte unter den Besten. Teresita Bremer ist gemeinsam mit ihrer Familie erst seit kurzem in der Schweiz wohnhaft und stammt ursprünglich aus Finnland.

Siege für Mächler und Röthlisberger

In den vier Tagen vor dem Sichtungsturnier gab es ausserdem mehrere Ausserschwyzer Siege: Nadja Mächler aus Wangen gewann nach Rüti mit Kalani über 120 cm erneut und war in der zweiten Prüfung Zweite. Der Wollerauer Marc Röthlisberger war mit Carlchen sowohl über 130 als auch über 135 cm siegreich und mit Angel d’Or und Cruz über 130 cm Dritter und Sechster. Zahlreiche weitere Ausserschwyzer waren unter den Klassierten zu finden.

Katja Stuppia, freie Mitarbeiterin